Sushi

Sushi

Also ihr müsst wissen, dass Sushi wirklich eine Leidenschaft von uns ist – wenn wir beide etwas lieben und nicht genug davon bekommen können, dann ist es Sushi! Am Wochenende nehmen wir uns gerne Zeit, um selbst Sushi zu machen. Da wir nun schon fast Profis sind im Sushi rollen, dauert das Ganze nur noch ungefähr 1-1.5 Stunden 😉 Ja es ist ein aufwändiges Gericht, aber die ganze Arbeit definitiv wert! Und wer nicht immer so viel Geld für Sushi liegen lassen will, sollte es einfach mal selbst ausprobieren!

Habt ihr auch schon selbst Sushi gemacht? Was waren so eure Erfahrungen?

Rezept für 2-4 Personen (je nach Hunger, ergibt etwa 70-80 Sushi)
500g Sushi Reis
2 Packungen Algenblätter
½ Gurke
1 kleine Peperoni
1 Avocado
½ Packung Frischkäse
100g Sashimi Lachs
100g Sashimi Thunfisch
2 Teelöffel Zucker

Material
1-2 Bambusmatten zum Rollen
Frischhaltefolie
Dampfkochtopf, sonst normale Pfanne
1 extra Schüssel mit Wasser und etwas Reisessig (für die Hände)
1 Brett + Messer (um die Rollen zu schneiden)
1 Flasche Reisessig

Vorbereitung
Am besten bereitest du den Sushi Reis 1-2h vor dem Essen vor. Wir kochen den Reis immer im Dampfkochtopf, da es so einfach am schnellsten geht. Ansonsten einfach nach Packungsanleitung in der normalen Pfanne kochen.

Dampfkochtopf Grundanleitung
500g Sushi Reis
5.5dl Wasser
5 EL Reisessig
3 EL Zucker
1 TL Salz

– Den Reis zuerst in einem Sieb 3-4-mal Spülen und dann mit dem Wasser in den Dampfkochtopf geben. Sobald der 2 Ring sichtbar ist von der Hitze herunternehmen und 5 min stehen lassen.

– Parallel den Reisessig mit dem Zucker und dem Salz erhitzen bis sich alles aufgelöst hat. Der Reisessig sollte nicht kochen.

– Anschließend gibst du den Reis in eine Holzschale (oder Keramik falls du keine aus Holz hast) und übergießt den Reisessig Mix. Nun ein wenig umrühren und anschließend abkühlen lassen.

– Die Bambusmatten in Klarsichtfolie einwickeln, so klebt das Sushi nachher nicht an der Bambusmatte. Arbeitsfläche einrichten.

Gurke und Peperoni in kleine längliche Stücke schneiden. Den Lachs und Thunfisch nach Belieben in Streifen oder auch dickeren Scheiben schneiden, je nachdem welche Sushis man machen möchte. Nun kannst du noch alle Zutaten bereitlegen die du für dein Sushi benötigst.

Maki
Für die Makis halbierst du ein Nori Blatt und bedeckst es mit Sushi Reis, achte darauf, dass du eine Längsseite nicht komplett bedeckst. Beginne zuerst mit wenig Reis, mit der Zeit erlangst du ein Händchen für die richtige Reismenge. Lege nun die Zutaten hinzu, ca. in die Mitte. Eine gute Kombination ist Lachs-Avocado-Gurke. Drehe das Nori Blatt so, dass die unbedeckte Seite oben ist. Nun rollst du die Bambusmatte von unten nach oben mit dem Nori Blatt. Du kannst anfänglich mit den Fingerspitzen die Füllung ein wenig festhalten.

Ura-Maki
Die Ura-Maki sind sehr ähnlich wie die Makis. Hier belegst du das Nori Blatt komplett mit Reis, streust Sesamsamen oder Fischeier darüber und drehst das ganze um. Nun gibst du die Füllung auf die Hinterseite des Nori Blatt und rollst sie genau gleich wie die Makis.

Nigiri
Nimm ein wenig Reis in die Hände und forme ein Reisbett welches der Grösse deiner Fisch Scheiben entspricht. Lege die Fisch Scheibe darauf und presse sie leicht fest.

Tipp: Benetze deine Finger/Hände stets mit ein wenig Reisessig (welches du in warmes Wasser gibst) damit der Reis nicht an dir klebt.

Die bekanntesten Sushi Sorten im Überblick

NIGIRI
Nigiri ist ein „Reisballen“ oder „Reisbett“ belegt mit Meerestieren oder Omeletten.

MAKI
Verschiedene Zutaten in Reis umhüllt von einem halben Noriblatt.

HOSO-MAKI
1-2 Zutaten in Reis umhüllt von einem halben Noriblatt.

URA-MAKI
Hier umhüllt der Reis ein halbes Noriblatt mit den Zutaten und wird mit Sesam oder Fischeiern verziert.

FUTO-MAKI
Die Futo-Maki ist eine dickere Rolle, die mehr als 2 Zutaten beinhaltet und es wird ein ganzes Noriblatt für die Hülle verwendet.

SASHIMI
Rohe Scheiben Fish

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s