Reeses Peanut Butter Cups

Peanut Butter Cups – Homemade

Was gibt es besseres als selbstgemachte Reese’s Erndussbutter Cups?! Erdnussbutter und Schokolade finde ich sowieso schon super lecker, aber in diese Kombination habe ich mich wirklich verliebt. Diese Peanut Butter Cups sind perfekt, um einen Dessert oder einen Kuchen aufzupeppen und natürlich auch einfach so zu geniessen! Ich muss sagen, der Geschmack kommt sehr nahe an die Originalen Reese’s Peanut Butter Cups ran. Zudem könnt ihr sie in der Grösse eurer Wahl machen – also beispielsweise auch mini peanut butter cups!

20161004_155624

Rezept für ca. 12 Stück (mit Durchmesser von 5cm)
Zutaten

30g Kekse (Petite Beurre)
30g Puderzucker (oder Normaler Zucker)
1 Prise Salz
3 Esslöffel Kokosnussöl
100g Erdnussbutter
250g Schokolade

Zubereitung
Leg eine Standard Muffin Backform mit Papierförmchen aus. Erwärmt die Schokolade mit dem Kokosöl zusammen in einer Schüssel in der Mikrowelle oder im Wasserbad. Giesse in jede Form den Boden für die PB Cups. Dieser Schritt funktioniert gut mit einem Löffel, ihr könnt aber auch auf ein Spritzbeutel zurückgreifen. Die Muffin Form kommt jetzt für 10min in den Gefrierschrank.

Wenn du anstatt Puderzucker normalen Zucker verwendest, musst du ihn zuerst noch im Mixer zerkleinern. Dies kannst du direkt mit den Keksen machen. Gib nun die Erdnussbutter, Puderzucker, Salz und die zermahlenen Kekse in eine Schüssel und rühre alles bis eine gleichmässige Masse entsteht. Stelle die Masse ebenfalls für 5min in den Gefrierschrank.

Nimm die Erdnussbuttermasse und die Schokoladenböden aus dem Gefrierschrank. Die Erdnussbuttermasse sollte eine moderat feste Konsistenz haben damit du gut Taler aus der Masse formen kannst.

Lege die Taler auf die Schokoladenböden. Beachte dass die Taler kleiner als die Schokoladenböden sind, da man ansonsten später die Erdnussbutter raussieht. Erwärme den Rest deiner Schokolade noch ein Mal (wenn nötig) und giesse die Schokolade in die Förmchen bis man nichts mehr von der Erdnussbutter sieht.

Nun kommt die Form wieder in den Gefrierschrank für mindestens 30 Minuten. Du kannst sie anschliessend in den Kühlschrank stellen und sie auch dort für ca. 1 Woche aufbewahren.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s